Frau mitte 30 single

Karrierefrau, Mitte 30, Single: "Wenn ich Männer treffe, haben die alle schon eine Frau"

Falls ja: Warum hast du dann Angst davor den Arbeitgeber zu wechseln? Übrigens ist Studieren und Partnersuche kein Gegensatz. Sehr viele Paare lernen sich während des Studiums kennen. Ich bin in einer ähnlichen Situation, Anfang Habe bis zum Studienabschluss so knapp 23 Jahre lang die Schulbank gedrückt und irgendwann war ich dann auch mal zufrieden, dass es vorbei war. Ich hatte zwischen 20 und 30 auch immer die Doppelbelastung aus Arbeit und Studium und die Urlaubstage wurden dann in die Klausurzeiten gelegt und zweckentfremdet.

Aber mittlerweile habe ich gelernt, man kann zwar viel planen aber das Leben hat meistens etwas anderes mit einem vor. Heute ein paar Jahre danach hat mich auch wieder die Lust an einem Studium gepackt. Würde mir arbeitstechnisch ebenfalls nichts bringen. Aber persönlich interessiert es mich, da ich Lust am Lernen habe. Die Angebote von berufsbegleitenden Studienakademien habe ich mir mal angeschaut, sehe aber nicht ein dort so viel Geld zu bezahlen, da ich finde Bildung sollte nicht so viel Geld kosten dürfen, sondern sie sollte für jeden frei zugänglich sein.

Leider bleiben dann natürlich auch nicht mehr so viele Studienoptionen, ein Vollzeitstudium an einer Uni schaffe ich von den Präsenzzeiten her natürlich absolut nicht. So bin ich noch auf der Suche nach Alternativen. Habe da schonmal die Fernuniversität Hagen gefunden aber die haben momentan nichts im Angebot, dass mich interessiert. Wenn würde ich jetzt etwas machen, das mich richtig interessiert, wie Archäologie oder Astronomie.

Akademikerinnen ab 30 scheitern oft

Okt. Single zu sein ist schlecht, vergeben zu sein ist gut. Du bist Single? Aber wenn du eine Frau über 30 bist, weißt du, wovon ich rede. Davon. Singles: "Was den Beziehungsmarkt anging, war ich auf eigentlich alles gefasst", Während sich nämlich die Frauen zwischen Mitte 30 und Mitte 40 in einem.

Jetzt in 5 Jahren auf Teufel komm raus einen Mann finden und mit dem gleich Kinder haben, da kann man viel überstürzen. Als Alternative bliebe ja auch noch eine Adoption, gibt da auch genug Kinder, die Hilfe brauchen könnten. Ich persönlich habe mich auch etwas von dem Gedanken entfernt noch eine Familie zu gründen.

Es gibt noch viel zu entdecken und zu lernen, dafür braucht man keine Partnerin. Ach du, wenn es so ist, ich würde gerne auch noch mal was anderes studieren, bin seit 17 Jahren sehr erfolgreich in meinem Job, aber irgendwann ist es normal, dass man mal was anderes will oder neue Perspektiven sucht. Ich wechsele zb gerade vom stressigen Agenturleben in einen Konzern, wo darauf geachtet wird, dass keine Überstunden gemacht werden udn man seine Urlaubstage auch bekommt.

Habe die ersten 10 Jahre nach dem Studium arg Karriere gemacht, bin jetzt sehr gut gestellt und bleibe weiterhin in dieser Position. Da muss man sich eben entscheiden. Liebe FS. Man kann sich auch weiteres Wissen durch gute Bücher, Kurse oder interessante berufsbegleitene Weiterbildungsseminare an der IHK aneignen, es muss nicht immer gleich das Vollzeit Studium nebenbei sein, welches leider zu viel Freizeit in Anspruch nimmt. Man ist nur einmal jung, daher denke ich inzwischen um. Es gibt immer eine Lösung. Viel Glück. Meine Güte, sei froh einen Beruf zu haben und unabhängig zu sein, denke doch mal an die Flut der Alleinerziehenden oder geschiedenen Frauen ohne Job oder ohne eigenes Einkommen.

Weiblich! Ledig! Na und?: Neun Dinge, die ein Date mit Mitte 30 verkomplizieren

Lass alles auf Dich zukommen und Kinder muss man nicht haben. Wieviele Frauen haben das und sind alles andere als glücklich.

Wenn Du unter Stress einen Erzeuger für Deine Kinder suchst, geht es schief, also bleib cool und unternehme viel mit Freunden, was sein soll wird sein, was nicht sein soll passiert auch nicht, aber dann ist es auch gut so. Warum willst du studieren und dir das Leben so schwer machen, wenn du jetzt eine gute Arbeit hast und das Studium dir nicht wirklich alle Türen öffnet? Vielleicht wäre es wirklich besser, sich auf Partnersuche zu begeben. Hi Meeresrauschen, ich habe mit 36 noch mal ein Vollzeitstudium in 4 Jahren bis zum Diplom durchgezogen.

Da meine damalige Situation nicht mit Deiner vergleichbar ist, kann ich Dir nur so viel sagen: Ich bin froh, dass ich es getan habe. Ob es es noch mal tuen würde? Sehr wahrscheinlich, aber nicht sicher. Für meine berufliche Laufbahn hat das Studium mir nicht direkt genützt. Es gibt vielfältige Motivationen ein Studium in Deiner Situation zu absolvieren. Ich bin der Meinung Du kannst nur jetzt entscheiden was richtig und wichtig für Dich ist.

Liebe Frauen

Nur Mut! Es ist ein komplexer Moment im Leben, man denkt, alles was ich jetzt mache, wirkt sich enorm auf die Zukunft aus. Und ich habe es mir doch immer so und so gewünscht und alle anderen haben dies und jenes und es sollte doch ganz anders laufen.

[Doku] Einmal noch die große Liebe - Langzeitsingles auf der Suche [HD]

Das blockiert aber. Mir hat einzig eine Lockerung dieses "ich-muss-doch-unbedingt"-Denkens geholfen. Ja, ich habe schon noch das eine oder andere Ziel im Leben, aber ich verzweifle nicht mehr beim Gedanken, es nicht zu erreichen. Ich lasse mich weder von mir noch von anderen mehr so unter Druck setzen. Ja, ein Kind aufzuziehen wäre schön und ich schaue mich nach einem geeigneten Partner um. Aber, wenn mir unterwegs ein Mann begegnet ohne Kinderwunsch, der mich fasziniert, oder wenn mir etwas Spannenderes als Nestbau dazwischen kommt, ich bin offen. Ich spüre, ich kann es ja nicht um jeden Preis erzwingen, dass das Leben sich nach meinen Wunschfantasien richtet.

Warum sollte ich mir darüber die Freude im Leben nehmen lassen? Ein Studium hat auch den Vorteil, dass man dort potentielle Partner kennenlernt Ansonsten stimme ich Dir zu, es ist als Frau Mitte 30 nicht einfach wenn zuviele Ziele erreicht werden sollen, aber die Zeit dafür fehlt.

Single-Leben: Frauen über 30 und die Partnersuche

Ich würde an Deiner Stelle zuerst gezielt nach einem Partner suchen, der Familie möchte, denn hier tickt Deine Uhr am schnellsten. Wenn es nicht leicht ist, geh bei der Männersuche Kompromisse ein, solange der Punkt "Familiengründung" übereinstimmt. Sonst wirst Du im Alter einmal sehr allein sein.

Liebe Meeresrauschen, ich bin mit 35 Jahren exakt in Deiner Altersklasse und kann Dich nachvollziehen. Genau das lässt mich mein Leben geniessen , ich fühle hier keine Defizitite, bin ausgeglichen und zufrieden. Wäre für Dich vielleicht ein Abendstudium denkbar? Oder nette Kurse an der Volkshochschule? Eventuell kannst Du soziale- oder Umweltprojekte unterstützen?

Den Job einfach so hinschmeissen, wenn er Dich nicht belastet, da würde ich persönlich vorsichtig sein. Eine andere Möglichkeit wäre Du suchst Dir paralell eine ähnliche Stelle in einer anderen Firma mit neuen Kollegen und neuen Menschen und bekommst so ein neuen Input. Vielleicht kannst Du Dich dort einfach besser entwickeln. Mit den Männern habe ich ebenso meine Unsicherheit.

Ich habe noch keine Kinder und da mich mein Freund lange Zeit im Stich gelassen hat, hatten wir eine wirkliche Beziehungskrise. Nachdem ich mich von ihm gelöst hatte, will er plötzlich alles mit mir haben. Genau das hatte ich schon einmal mit meiner Beziehung vor ihm erlebt und meinen Ex damals gnadenlos keine zweite Chance eingeräumt.

Bildrechte auf dieser Seite

Auch Derek Shepherd ist zwar nicht perfekt, aber die Welt leider noch viel weniger. Sie hat es natürlich nur gut mit mir gemeint. Willst du traurig und falsch sein? Dich austoben? Es gibt dazu zwar viel im Internet aber einfach nicht passend für das Kliente unserer Gruppe.

Ich war der Meinung sowas, wie Zusammenleben und Familienplanung muss aus Liebe von sich aus entstehen und nicht aus einer Krise. Wie ich mich jetzt verhalte steht in den Sternen, nochmal von vorne anfangen würde mich auch nerven. Von jetzt auf gleich kann ich keinen neuen Mann akzeptieren, geschweige denn eine Lebensplanung mit ihm vorstellen.

Da bin ich in einen grenzwertigen Alter. Aber du bist emotional frei und da ist noch alles möglich. Alles Gute und Liebe, Papillon. Ich bin auch Mitte 30, aber ehrlich, nochmal studieren? Nochmal bei Null anfangen? Ohne Geld? Wäre für mich nichts. Ich dachte vor 3 Jahren nochmal nach, eine Schule zu besuchen, aber mir sind genau dann ein paar Schicksalsschläge dazwischen gekommen, die mir gezeigt haben, das Leben kann morgen vorbei sein und seitdem habe ich auch keinen Kopf und Konzentration mehr dafür. Ich würde das echt nur machen, wenn du in deinem derzeitigen Job zutiefst unglücklich bist, sich das als Sackgasse erweist, du meinst was verpasst zu haben und eigentlich immer noch deinem Traumjob nachjagst.

Mit Mitte 30 aber recht spät! Dir muss klar sein, dass Familienwunsch dann erstmal hintenan steht. Kein Mann zieht mit dir zusammen und gründet eine Familie, wenn du eben noch studierst und nicht mit beiden Beinen gut im Job stehst. Ein schlauer Philosoph meinte mal "you cant have it all". Kinderkriegen kannst du jetzt noch.

Das Zeitfenster schliesst sich irgendwann unwiderruflich. Studieren kannst du auch mit Die meisten älteren Männer legen wenig Wert auf eine beruflich und bildungsmaessig engagierte Frau - Du sollst ihm pampern, keine Karriere machen.

  • Singles: Wie es ist, mit Ende 30 Single zu sein? Hier erzählt ein Mann | ZEITmagazin?
  • Weiblich! Ledig! Na und?: Neun Dinge, die ein Date mit Mitte 30 verkomplizieren | gaqusykinu.gq.
  • Liebe Männer!
  • Ich bin 36 Jahre alt & seit 10 Jahren single. Ja, es geht mir gut!.
  • warum bin ich single mann test.
  • partnervermittlung app test.

Wenn es in Deiner Firma keine beruflichen Entwicklungschancen für Dich gibt, Du aber noch voran kommen willst, dann solltest Du erst die Firma wechseln, irgendwo hingehen, wo Du Chancen hast, wenn Du was leistest, man Dich ggfs. Ich habe diverse Kollegen die an irgendwelchen merkwürdigen Privatakademien ein Wahnsinnsgeld fürs Fern-"Studium" ausgeben, welches das Papier nicht wert ist, auf dem die Zeugnisse später ausgedruckt werden.

Das ist überwiegend Selbststudium auf Realsschulniveau und hat mit einem Studium im eigentlichen Sinne nichts zu tun. Die finden teilweise auch an Unis statt ausbaubar zum Studium , mit Meisterbafoeg, d. Die einzig ernstzunehmende ist die Fernuni Hagen und die ist wirklich hart, weil echtes Studium neben dem Job. Hallo, also nur für den Fall, dass du dich zeitlich - also biologisch - bezüglich der Familiengründung unter Druck fühlst, da gäbe es ja mittlerweile "Sicherheitsalternativen", eben Einfrieren von Keimzellen und später - wenn der der richtige Partner dann hoffentlich doch endlich da ist - selbst austragen oder falls das nicht mehr geht, dann ggf.

Also abschreiben musst du das ja noch nicht, nur weil der passende Partner noch nicht da war. Ich bin 36 und fange nächstes sommersemester noch mal ein studium an - in Teilzeit, ich behalte meinen Job. Ich studiere etwas, das mich schon immer interessiert hat, das ich absolut nie in meinem Job brauchen werde: Ich freue mich drauf! Viele halten mich für verrückt, warum ich mir das antue, ich meinem Alter zwischen 19jährigen rumhüpfen, so viel Freizeit opfern Aber mein Bauch sagt: Was andere davon halten, ist mir realtiv egal.

Man kann sein Leben immer drauf hoffen. Die Frage, ob ich Torschlusspanik entwickele oder nicht, hängt also zwangsläufig damit zusammen, wie abhängig ich mich in meinem Lebensentwurf und meinem Selbstwert von der Existenz eines Partners fühle. Hm, klingt durchaus nachvollziehbar. Liebe ist doch das Wichtigste im Leben, oder? Ich sollte anfangen, mich ernsthaft mit der Frage auseinanderzusetzen, warum das Ziel, vor 40 fest liiert zu sein, für mich so wichtig ist, rät Elena.

Was macht es mit meinem Selbstwert, wenn ich das nicht schaffe? Welche Rolle spielt in diesem Zusammenhang das, was ich meine, das Andere über mich denken? Wo möchte ich mit 40 stehen und wie kann ich das auch ohne Partner realisieren? Und, das ist mir am wichtigsten: Macht es wirklich Sinn, sich mit irgendwem zusammenzutun, nur um nicht allein zu sein?

Frauen über 30 und die Partnersuche

Oder fahre ich nicht besser, wenn ich erstmal allein plane und dann vielleicht mit 41 plötzlich den Mann kennenlerne, der auch wirklich gut zu mir passt? Ich finde, schon in diesen Fragestellungen liegt viel Wahres. Denn ich habe eine Vorstellung, die weitaus schlimmer ist, als mit Mitte 30 Single zu sein: Mit dem Falschen zusammen sein, nur um mit jemandem zusammen zu sein. Es hilft mir, mir noch ein paar Mal folgende Worte der Expertin durchzulesen: Ich rate meinen Kundinnen, diesen gesamtgesellschaftlichen Aspekt an der Sache zu sehen und — um auf die Ausgangsfrage zurückzukommen — sich darüber zu freuen, dass sie heute ganz viele neue und andere Möglichkeiten haben, um ein erfülltes Leben zu führen: Denn, davon bin ich überzeugt: Wahre Worte!

Denn eins ist sicher: Die biologische Uhr ist es nicht! Klar kann man mal genervt sein, wenn man mal wieder solo unter Paaren ist. Aber wann fängt es an, zum Problem zu werden? Teilen Twittern per Whatsapp verschicken per Mail versenden. Artikel von: